In Hamburg ist alles größer!

IntroVorweg gegriffen müsste ich jetzt sagen, auch die Zander! Aber lasst mich erstmal den Weg zu meinem persönlichen Anglerglück beschreiben.
Es war nämlich ein starkes Stück Arbeit, gespickt von Enttäuschungen, Entbehrungen und dem Durchhaltevermögen welches nur uns Angelverrückten innewohnt. Doch sind es genau jene Rückschläge, die eine gute Tour ausmachen und sich deshalb fest ins Gedächtnis eintragen.


Angekommen in der Hansestadt war die Vorfreude natürlich riesig. Direkt am ersten Tag waren wir mit unseren Hamburger Jungs Eric & Noel verabredet. Die Kollegen zeigten uns erstmal wie das Angeln in der Stadt, das viel zitierte "Streetfishing", abläuft. Es hatte echt seinen Reiz direkt nebem dem prunkvollen Rathaus oder auch vor den Läden der "Haute Couture" von Prada, Gucci & Co Barsche zu zuppeln.

Barsch Hamburg

Ich muss aber gestehen, das war nicht das, was wir suchten. Auch wenn es beeindruckend war, mit welcher Routine unsere "Guides" die Barsche aus noch so kleinen Ecken oder Stegen zuppelten, wir suchten nach dem großen Wasser, der Zanderkant. Dennoch wirken die Eindrücke des Fischens in der (abendlichen) Hafencity noch immer nach:
Hamburg HafencityHamburg Hafencity
Deshalb suchten wir ab dem zweiten Tag die großen Strukturen im Hafengebiet, ließen aber auch die kleinen Gräben, sog. Fleets, nicht ausser Acht. In den kleinen Kanälen ist es immer möglich Fische aufzuspüren und manchmal auch zu fangen. Bei den Zandern, weswegen wir ja gekommen waren, handelte es sich aber durchweg um die Kinderstube. Hinzu kam noch der Sturm dem wir von Sonnenaufgang immer stärker werdend, bis spät in den Abend trotzen mussten. Lehrreich war der Tag in jedem Fall. Kaum einer der heimischen und sehr auskunftswilligen Angler, hatte innerstädtisch von guten Erfolgen zu berichten. Auch nicht als wir bei Baumwall tatsächlich Jörg Strehlow und seine Guidinggruppe trafen. Übrigens netter Kerl der Jörg...
Berichtete dann mal einer der heimischen Anglerschaft von passablen Fängen, wurden diese ausnahmslos am Hauptstrom eingefahren.

Also ging es nur noch an die ganz, ganz großen Hafenbecken direkt am Strom. Da sah es dann wie folgt aus:
Hamburger HafenHamburger HafenHamburger Hafen
Eine absolut skurrile, wahnsinnige Kulisse! Überall bewegt sich was, Kräne, Container soweit das Auge reicht und schier unüberschaubare Wassermassen. Eben wie die Überschrift verlauten lies, "Es ist einfach alles größer!". Nach unserem 12 Stunden Fishing-Marathon des Vortages, sollten dann aber auch die
Zander größer werden. Genau zum richtigen Zeitpunkt, bei leicht auflaufendem Wasser, warf ich meinen mit gerade mal mit 7Gramm beschwerten Krebs parallel zur Spundwand. Wenige Lupfer später Spürte ich zwar nicht das viel zitierte Tock, wohl aber, dass sich da was zu schaffen machte. Dem zu Folge wurde die Aktivität mit einem Anschlag quittiert. Jawoll! Fisch hängt! Nee, doch nicht. Ein Ast? Ast bewegt sich... An den Rest erinnere ich mich nur noch
bruchteilhaft. Der Drill war spannend, aber sehr "save". Der Haken saß gut, die Bremse arbeitete Ruckfrei und mit der 2Oz. Bosco Nuovo konnte ich den Fisch gut dirigieren. Nach dem Überwinden der Steinpackung zur Landung dieses unglaublichen Zanders, zitterte die Knie wie selten zuvor! Beim Schreiben dieser Zeilen kann ich mein Glück noch immer kaum fassen. Mein Kollege "beruhigte" mich schon während des Drills, dies sei wohl der Fisch meines Lebens:
Rekord ZanderRekord Zander
Er sollte wohl Recht behalten! Eigentlich könnte ich meine kleine Geschichte an dieser Stelle enden lassen. Wir hatten viel Spass, waren die härtesten, der harten Männer und haben 'nen Torpedo rausgehaun', den die Welt nicht alle Tage sieht! Wäre da nicht noch eine Premiere die mich doch sehr freute.

Beim letzten Versuch auf Barsch fing' ich dann noch diese Flunder:
Flunder Hamburg
Lustig, dass ich 2 Würfe vorher herumflachste, "jetzt noch ne Flunder, das wär's"!

Sorry für das viele Blabla, aber ich bin einfach nicht in der Lage es auf den Punkt zu bringen: "Tour nach HH, Köder rein, Fisch raus, Peter happy" ;-)
Großartig anders war es genaugenommen nicht. Genauso gut hätte ich aber noch 10mal mehr schreiben können. Ich hoffe trotzdem der Eine oder Andere geniesst meinen Versuch hier etwas Info, verpackt in Angelprosa, auf's Papier zu bringen.

regards
Peter Plantage{jcomments off}

Gesendet: 07 Nov 2012 20:55 von Tobi #7222
Tobis Avatar
Sehr schön geschriebener Bericht mit eindrucksvollen Bildern! Dazu dieser unglaubliche Traumfisch. Den man wirklich als "Fisch des Lebens" bezeichnen kann und den man niemals vergessen wird!
Nochmals Herzlichen Glückwunsch und dickes Petri! Freu mich riesig für Dich!

Grüße und TL

Tobi
Gesendet: 07 Nov 2012 21:35 von Nico1 #7224
Nico1s Avatar
Feue mich mega für dich! Angelerlebnis fürs Leben!
Gesendet: 07 Nov 2012 21:35 von Nöl #7225
Nöls Avatar
Echt geiler Artikel Peter! Und nochmal ein nachträgliches Riesenpetri zum Lebensfisch, echt ein Hammerteil!
Gesendet: 07 Nov 2012 21:49 von Spinnfischer98 #7228
Spinnfischer98s Avatar
Petri!!! schöner Bericht ... wie groß war der Zander denn?
Gesendet: 08 Nov 2012 17:08 von Stadi #7234
Stadis Avatar
Krassel Teil... Ultra-Petri!!

Aber wieso hast du den Zander nicht gemessen??
Gesendet: 08 Nov 2012 17:57 von Biervampier85 #7239
Biervampier85s Avatar
Stadi schrieb:
Aber wieso hast du den Zander nicht gemessen??

Genau das schoss mir auch gleich in den Kopf.

Aber trotzdem Ein Mega Petri von mir zum bezwingen des Zander Endgegner mehr geht wohl nicht
Sau Geil und ich denke den Meter hat der locker geknackt genau wie die 10Kg marke.
Gesendet: 08 Nov 2012 18:34 von Lunatic #7240
Lunatics Avatar
Ey, alter Schweeeeede :woohoo: ! Mega Petri an dich, Peter ! Hammergeiler und schöner Fisch.
Den anderen kann ich mich nur anschließen. Hammer geil........
Gesendet: 08 Nov 2012 19:18 von Peter Plantage #7242
Peter Plantages Avatar
Jungs,

wieviele Fische habe ich bisher gemessen? Ich kenne weder meinen Rapfen, noch Hecht, noch Barben, noch sonstwas PB! Das ich jedes Jahr 1 oder 2 gute Fische fange, weiss eben so Jeder. Mir ging bei dem Fisch so einiges durch den Kopf, aber grundlegend war ich einfach nur gluecklich. Jetzt nicht die exakte Laenge zu kennen, aendert daran rein gar nichts.

Drehen wir den Spiess doch ein einfach mal um: "Warum messt Ihr Eure Faenge?"

Weil es immer so war? ... Das war bei der gaengigen Entnahmepraxis der 90er mal genauso!

regards
Peter
Gesendet: 08 Nov 2012 19:33 von Jonas #7246
Jonass Avatar
Ganz dickes Petri von mir, solche Fische gibt es echt selten :)
Gesendet: 09 Nov 2012 07:52 von Denis #7251
Deniss Avatar
Alter was ein Vieh :woohoo:
Fettes Zetti Petri :)
Ich sollte auch mal in Hamburg fischen meine Mama wohnt da ja in der nähe :whistle:
Gesendet: 09 Nov 2012 13:33 von Peter Plantage #7253
Peter Plantages Avatar
Denis schrieb:
Ich sollte auch mal in Hamburg fischen meine Mama wohnt da ja in der nähe :whistle:
Mach das!
Ich hab mich echt in die Stadt und gerade in die Angelei dort total verkuckt!
Gesendet: 10 Nov 2012 13:42 von Lahnfischer #7265
Lahnfischers Avatar
Digges Petri zum Hammerfisch :)

PS: Ich messe nur große Fische, aber da will ich schon wissen, obs ein PB ist oder ob irgendeine "magische Grenze" überschritten wurde... ;)
Gesendet: 05 Jan 2013 08:01 von zxmonaco #7550
zxmonacos Avatar
abartige Monstergranate, fetten Glückwunsch zur Mutter aller Mütter
Gesendet: 25 Mär 2013 23:16 von Lepi #8387
Lepis Avatar
Klasse Bericht, da ärger ich mich doch glatt das ich beim letzten HH-Trip kein Geschirr dabei hatte.
Gesendet: 01 Okt 2013 17:49 von Harry1965 #9124
Harry1965s Avatar
Hallo Peter
Petri zum Traumfisch!
Geiler Bericht und schöne Pics.
Sicher nicht leicht an so nem Gewässer erfolgreich zu sein,
umso mehr kann Ich Deine Freude über den tollen Fang nachvollziehen.
Gruß Harry